Aktuelles Zurück

Versetzung von Nachtschicht in Wechselschicht auch ohne betriebliches Eingliederungsmanagement wirksam
09.11.2017

Nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 18.10.2017) ist die Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (i.S.v. § 84 Abs. 2 SGB IX) keine formelle Voraussetzung für die Wirksamkeit einer Versetzung. Dies gilt auch in den Fällen, in denen die Anordnung des Arbeitgebers auch auf Gründe gestützt wird, da im Zusammenhang mit dem Gesundheitszustand des Arbeitnehmers stehen. Maßgeblich ist - nach dem BAG – vielmehr, ob die Weisung des Arbeitsgebers insgesamt billigem Ermessen entspricht. Dabei sind alle Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen.

Zurück