Aktuelles Zurück

Grundsätzlich keine Anrechnung der Einsatzzeit als Leiharbeitnehmer
11.11.2014

Zeiten, in denen ein Arbeitnehmer vor Beginn seines Arbeitsvertrags als Leiharbeitnehmer bei seinem Arbeitgeber eingesetzt war, sind nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 20.02.2014) grundsätzlich nicht auf die Wartezeit nach § 1 Abs. 1 Kündigungsschutzgesetz (sechs Monate) anzurechnen.

Nur ausnahmsweise kommt dann eine Anrechnung in Betracht, sofern der Arbeitgeber die Gestaltung des Leiharbeitsverhältnisses rechtsmissbräuchlich dazu nutzt, dem Arbeitnehmer den Kündigungsschutz zu entziehen oder die Parteien eine einvernehmliche (auch konkludente) Anrechnung der Beschäftigungszeiten aus dem Leiharbeitsverhältnis getroffen haben.

Zurück