Aktuelles Zurück

Lufthansa-Vielflieger dürfen Bonusmeilen nicht verkaufen
30.10.2014

Der Bundesgerichtshof entschied kürzlich mit Urteil vom 28.10.2014 (Az.: X ZR 79/13), dass Teilnehmer des "Miles & More"-Vielflieger-Programms der Lufthansa angesammelte Bonusmeilen nicht beliebig an Dritte weitergeben können.

Nach den geltenden Teilnahmebedingungen ist eine Weitergabe solcher Prämien nur schenkweise und nur an solche Personen zulässig, mit denen der Teilnehmer durch eine gegenseitige Beziehung persönlich verbunden ist. Die Rechtmäßigkeit dieser Klausel bestätigte der BGH nunmehr höchstrichterlich. Denn die Lufthansa als Anbieterin eines solchen Prämienprogrammes könne Art und Umfang der Leistungen, die sie ihren Kunden anbieten möchte, in eigener Verantwortung bestimmen, ohne dass das in den Teilnahmebedingungen normierte Verbot, Prämienleistungen zu verkaufen oder an "fremde" Dritte zu verschenken, einer Inhaltskontrolle nach § 307 II 1 BGB unterliegen würde.

Eine aufgrund Verstoßes gegen diese Regelung ausgesprochene fristlose Kündigung des Teilnahmevertrages sowie den Entzug des Vielfliegerstatus des Kunden bestätigte der BGH daher ebenfalls als rechtmäßig.

Zurück