Aktuelles Zurück

Zulässigkeit der Aufrechnung im Dreiecksverhältnis Gesellschaft (GbR), Gesellschafter und Schuldner
04.04.2014

Besitzt eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts Zahlungsansprüche gegen einen Schuldner und begehrt der Schuldner umgekehrt gleichzeitig eine Schadensersatzahlung von den Gesellschaftern persönlich, so kann der Schuldner dem Zahlungsverlangen der GbR unter bestimmten Umständen seine eigenen Ansprüche entgegenhalten. Ein solcher Umstand ist gemäß Urteil des BGH v. 19.11.2013 (II ZR 150/12) dann gegeben, wenn die Berufung der GbR auf ihre rechtliche Selbständigkeit neben den Gesellschaftern gegen Treu und Glauben verstößt.

RA Robert Mühlbauer

Zurück