Aktuelles Zurück

Haftung der Inhaber von Internetanschlüssen bei volljährigen Familienangehörigen
01.04.2014

Gemäß Pressemitteilung des BGH (PM Nr. 5 vom 8.1.2014) darf der Inhaber eines Internetanschlusses einem volljährigen Familienangehörigen seinen Internetanschluss überlassen, ohne diesen belehren oder überwachen zu müssen. Erst wenn er - etwa aufgrund einer Abmahnung - konkreten Anlass für die Befürchtung hat, dass der volljährige Familienangehörige den Internetanschluss für Rechtsverletzungen missbraucht (im vorliegenden Fall: illegales Filesharing), hat er die zur Verhinderung von Rechtsverletzungen erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Zurück